Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Agenda/Anlässe
Hochfest 16.7.19
Ausstellung FRAM
Impulstag Einsiedeln

>> Home

[ print ]

 

Allerheiligen

Do 01. November 2018 

Die Anfänge des Allerheiligenfestes gehen bis ins 4. Jahrhundert zurück. Ephräm der Syrer und Johannes Chrysostomus kennen bereits ein Fest aller heiligen Märtyrer am 13. Mai bzw. am 1. Sonntag nach Pfingsten, der im griechischen Kalender heute noch der Sonntag der Heiligen heisst. Im Abendland gab es seit dem 7. Jahrhundert ein Fest aller heiligen Märtyrer am 13. Mai (Einweihung des römischen Pantheons zu Ehren der seligen Jungfrau Maria und aller heiligen Märtyrer am 13. Mai 609). Das Fest aller Heiligen (nicht nur der Märtyrer) am 1. November kam im 8. Jahrhundert aus Irland und England auf den europäischen Kontinent und hat sich bald allgemein durchgesetzt.

Die Kirche gedenkt an diesem Tag aller Heiligen, auch der nicht kanonisierten. Letztlich verehrt sie in ihnen Christus, dessen Gnade sich als machtvoll erwiesen und die Heiligen zur Vollendung geführt hat. Die Heiligen sind Zeugen für die Kraft Gottes und für den Sieg des Auferstandenen, der in seiner Kirche lebt und auch heute noch Menschen ergreift. Wir rufen die Heiligen als unsere Fürsprecher / innen an; zugleich aber sind sie auch Wegweiser auf das Ziel hin, zu dem wir noch unterwegs sind.

05.30 Uhr Feierliche MATUTIN (nicht öffentlich)
07.15 Uhr Laudes im Oberen Chor
08.00 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
09.30 Uhr Pontifikalamt in der Klosterkirche
11.00 Uhr Pilgergottesdienst in der Klosterkirche
13.15-16.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten in der Unterkirche
16.30 Uhr Pontifikalvesper in der Klosterkirche
17.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
ca. 18.05 Uhr Rosenkranzgebet in der Gnadenkapelle
20.00 Uhr
Komplet in der Klosterkirche

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren